Inhalt

Mitteilungen des
Gutachterausschusses für Grundstückswerte
im Landkreis Potsdam-Mittelmark

07.02.05 - Bodenrichtwerte zum Stichtag 01.01.2005

Am 26.01.2005 hat der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Landkreis Potsdam-Mittelmark 334 Bodenrichtwerte für baureifes Land ermittelt.

Davon fallen auf:

– historisch gewachsene Ortslagen 257 Bodenrichtwerte,
– Wohnparksiedlungen 60 Bodenrichtwerte und
– Gewerbegebiete 17 Bodenrichtwerte.

Im Vergleich zum Vorjahr wurden vier Bodenrichtwerte zusätzlich ermittelt.

Von den insgesamt 334 Bodenrichtwerten haben sich 74 in ihrem Wert geändert. 58 Bodenrichtwerte sind um 3 bis 20 €/m² gesunken, hingegen wurden 16 Bodenrichtwerte um 2 bis 20 €/m² angehoben.

Ca. 74 % der geänderten Bodenrichtwerten (55) fallen in den engeren Verflechtungsraum. Hier wurden 42 Bodenrichtwerte um 3 bis 20 €/m² gesenkt und 13 Bodenrichtwerte um 5 bis 20 €/m² angehoben.

Dagegen sind im übrigen Bereich des Landkreises 16 Bodenrichtwerte um 5 bis 15 €/m² gesenkt und drei Bodenrichtwerte um 2 bis 5 €/m² angehoben worden und somit in etwa auf einem Niveau des Vorjahres geblieben.

Die höchsten Bodenrichtwerte sind wie in den letzten Jahren wieder in der Region um die Landeshauptstadt Potsdam und angrenzend an die Bundeshauptstadt Berlin zu finden.

Hier bewegen sich die Bodenrichtwerte z.B. in Kleinmachnow zwischen 120 und 260 €/m², in Teltow von 90 bis 240 €/m², in Stahnsdorf von 90 bis 170 €/m² und in Bergholz-Rehbrücke zwischen 100 und 200 €/m² für Wohnbauflächen.

Neben den Bodenrichtwerten für Bauland hat der Gutachterausschuss jeweils für den engeren Verflechtungsraum und den äußeren Entwicklungsraum zwei Bodenrichtwerte für landwirtschaftlich genutzte Grundstücke (Ackerland und Grünland) ermittelt. Hier sind die Bodenrichtwerte im engeren Verflechtungsraum um 0,06 und 0,04 €/m² gefallen.

 

© Gutachterausschüsse für Grundstückswerte im Land Brandenburg
www.gutachterausschuesse-bb.de