Inhalt

Mitteilungen des
Gutachterausschusses für Grundstückswerte
im Landkreis Potsdam-Mittelmark

29.02.08 - Bodenrichtwerte zum Stichtag 01.01.2008

Am 06.02.2008 hat der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Landkreis Potsdam-Mittelmark 330 Bodenrichtwerte für baureifes Land ermittelt.

Davon fallen auf:

- historisch gewachsene Ortslagen 245 Bodenrichtwerte,
- Wohnparksiedlungen 68 Bodenrichtwerte und
- Gewerbegebiete 17 Bodenrichtwerte.

Für drei Wohnparks wurden erstmalig Bodenrichtwerte ermittelt.

Von den insgesamt 330 Bodenrichtwerten haben sich 68 in ihrem Wert geändert. 44 Bodenrichtwerte sind um 5 bis 20 €/m² gesunken, hingegen wurden 24 Bodenrichtwerte um 2 bis 15 €/m² angehoben.

Ca. 68 % der geänderten Bodenrichtwerten (46) fallen in den engeren Verflechtungsraum. Hier wurden 29 Bodenrichtwerte um 5 bis 20 €/m² gesenkt und 17 Bodenrichtwerte um 5 bis 40 €/m² angehoben.

Dagegen sind im übrigen Bereich des Landkreises sieben Bodenrichtwerte um 2 bis 15 €/m² angehoben und 15 Bodenrichtwerte um 3 bis 10 €/m² gesenkt worden und somit in etwa auf einem Niveau des Vorjahres geblieben.

Die höchsten Bodenrichtwerte sind wie in den letzten Jahren in der Region um die Landeshauptstadt Potsdam und angrenzend an die Bundeshauptstadt Berlin zu finden.

Hier bewegen sich die Bodenrichtwerte z.B. in Kleinmachnow zwischen 120 und 250 €/m², in Teltow von 90 bis 260 €/m², in Stahnsdorf von 85 bis 170 €/m² und in Bergholz-Rehbrücke zwischen 90 und 190 €/m² für Wohnbauflächen.

Für elf von 17 Gewerbegebieten blieb das Bodenrichtwertniveau stabil. Während die Bodenrichtwerte in Kleinmachnow, Stahnsdorf, Neuseddin und Linthe angehoben wurden, wurden die Werte in Rietz und Ziesar gesenkt.

Neben den Bodenrichtwerten für Wohnbauland und Gewerbeflächen hat der Gutachterausschuss jeweils für den engeren Verflechtungsraum und den äußeren Entwicklungsraum zwei Bodenrichtwerte für landwirtschaftlich genutzte Grundstücke (Ackerland und Grünland) ermittelt. Im engeren Verflechtungsraum blieben die Bodenrichtwerte stabil. Im äußeren Entwicklungsraum hingegen ist der Bodenrichtwert für Ackerland um vier Cent und für Grünland um ein Cent angehoben worden.

Zum dritten Mal wurden Bodenrichtwerte für forstwirtschaftliche Flächen ermittelt. Für den engeren Verflechtungsraum 0,16 €/m² (Erhöhung um ein Cent) und für den äußeren Entwicklungsraum 0,14 €/m² (Erhöhung um vier Cent).

 

© Gutachterausschüsse für Grundstückswerte im Land Brandenburg
www.gutachterausschuesse-bb.de